Tape- Und Cloud-Lösungen Für Die Externe Datensicherung

Themen: Externe Datensicherung und -archivierung

PDF-Download

Rasant Ansteigendes Datenaufkommen: Wie Schützen Sie Ihre Daten?

Immer neue rechtliche Vorgaben zum Informationsmanagement, das steigende Risiko von Rechtsverfahren und das wachsende Datenvolumen stellen Unternehmen vor die Herausforderung, immer mehr Informationen für immer längere Zeiträume zu speichern und zu schützen.

Alle Unternehmen zusammen speichern bereits heute unvorstellbare 4,4 Zetabytes1 an Daten. Die erfassten und gespeicherten Daten werden für das normale Tagesgeschäft in den Unternehmen, die Erfüllung langfristiger eDiscovery-Mandate und wichtige Big Data-Analysen genutzt.

Der rasante Anstieg des Datenaufkommens und die wachsende Bedeutung von Big Data stellen neue Herausforderungen an Daten-Backup, -wiederherstellung und Archivierung.

1 The Digital Universe of Opportunities: Rich Data and the Increasing Value of the Internet of Things, IDC, April 2014

Daten, die vor Ort gespeichert werden, belegen wichtige IT-Ressourcen. Ohne eine sichere Offsite-Aufbewahrung können Daten durch Netzwerkfehler, Angriffe und Katastrophen beschädigt oder zerstört werden.

Daher ist die Entwicklung sicherer Backup- und Archivierungsstrategien eine der wichtigsten Aufgaben moderner IT-Abteilungen. Die Aufrechterhaltung von Service Levels, die Bereitstellung von Informationen und die zeitnahe Wiederherstellung geschäftskritischer Daten im Ernstfall ist heute wichtiger als jemals zuvor.

IT-Budgets müssen regelmäßig angepasst werden, um diesen neuen Herausforderungen zu begegnen. Die Strategien für Backup, Wiederherstellung und Archivierung müssen verbessert werden, und es muss eine passende Lösung für die externe Datensicherung integriert werden.

Einheitskonzepte Sind Keine Lösung

Strategien für die externe Datensicherung, die nur auf einer einzigen Technologie aufbauen (meist Tape- oder Cloud- Sicherung), kosten im Ernstfall oft Zeit und Ressourcen und beeinträchtigen das Geschäftsergebnis.

Sowohl Tape- als auch Cloud-Sicherung bieten individuelle Vorteile, doch einzeln genutzt sind sie keine optimale Lösung für die Datensicherung. Nur in Kombination und wenn sie strategisch eingesetzt werden, ermöglichen Tape- und Cloud-Sicherungen eine sichere, skalierbare und äußerst kosteneffektive Speicherung von Daten, die sich optimal an die Datenzugriffs- und Wiederherstellungsanforderungen der einzelnen Unternehmen anpassen lässt.

Doch wie erreicht man maximalen Nutzen, ohne die Leistung zu beeinträchtigen oder unnötige Risiken einzugehen?

Genau betrachtet beginnt und endet alles mit Ihrer Speicherstrategie. Mit einer Strategie, in der sich Tape- und Cloud-Sicherung ergänzen, nutzen Sie die Vorteile beider Systeme, um Ihr Datensystem effektiv zu verwalten.

Zuerst Die Grundlagen

Für eine effektive Speicherstrategie sollte man die Grundlagen von Daten- Backup, -wiederherstellung und Archivierung immer im Auge behalten. Das bedeutet, Sie müssen zunächst ermitteln, wie Daten in Ihrem Unternehmen grundsätzlich verwendet und gespeichert werden..

  • Welche Daten werden derzeit wo gespeichert?
  • Wer muss auf welche Informationen wie oft zugreifen und warum?
  • Wie groß ist Ihr Archiv? Wer hat darauf Zugriff?
  • Wie lange dauert das Abrufen von Daten und wie wirkt sich das auf Ihre Fähigkeiten aus, auf regulatorische oder gerichtliche Anfragen zu reagieren?
  • Wie gut erfüllen Sie Ihre derzeitigen Service-Level Agreements (SLAs)?
  • Wie schützen Sie Ihre Daten für den Katastrophenfall?

Nachdem Sie Ihre Archivierungsstrategie umfassend analysiert haben, können Sie bestimmen, welche Daten gesichert werden müssen. Anschließend wird eine Archivierungsstrategie entwickelt, in die die verschiedenen Datentypen entsprechend ihrer individuellen Nutzungs- und Sicherheitsanforderungen eingeordnet werden. Dann lassen sich diese Datentypen optimal in die Backup- und Archivierungsumgebungen integrieren. Durch das Daten-Tiering lassen sich Daten in häufig genutzte, sofort verfügbare Daten und Daten für eine mögliche Wiederherstellung zu einem späteren Zeitpunkt unterteilen. So wird es möglich, dass ausgesprochen geschäftskritische Daten immer sehr schnell zur Verfügung stehen. Gleichzeitig können RTOs (Recovery Time Objectives) und RPOs (Recovery Point Objectives) für alle Unternehmensdaten so besser entwickelt und eingehalten werden.

Technologiebewertung

Die Technologie wird kontinuierlich weiter entwickelt, um neue Lösungen für Daten-Backup, -wiederherstellung und Archivierung von Daten zu ermöglichen. Doch bei der Entscheidung, in welche Technologie investiert werden soll, spielen verschieden Faktoren eine Rolle. Wie zuverlässig ist sie? Wie kosteneffektiv ist sie? Ist sie skalierbar, um ein weiteres Ansteigen des Datenvolumens zu bewältigen?

Natürlich wäre es wünschenswert, dass es einen einzigen Datenträgertyp für Daten-Backup, -wiederherstellung und Archivierung (BURA) gäbe. Oder dass die aktuellste BURA-Technologie automatisch die beste wäre. Doch die einzige Möglichkeit zu ermitteln, welche Lösung die beste Alternative ist, ist der Vergleich mit anderen Optionen..

Nehmen wir zum Beispiel die Backup-Tapes. Für Offsite-Backups gibt es kein besseres Medium als das umfassend getestete, zuverlässige Datensicherungsband. Daher wird dieser Datenträgertyp auch bis heute am häufigsten genutzt.

Laut des Magic Quadrant-Reports von Gartner bleibt die Disk-To-Disk-To-Tape-Sicherung auch im nächsten Jahr die vorherrschende Sicherungsstrategie in den meisten Unternehmen.2 Studien zeigen, dass sich moderne Tapesicherungstechnologien im Vergleich zu festplattenbasierten Speichersystemen durch geringere Gesamtbetriebskosten, höhere Zuverlässigkeit und größere Speicherkapazität, Geschwindigkeit und Benutzerfreundlichkeit auszeichnen.

Cloud-basierte Archive und Backups hingegen stehen unter dem Verdacht, besonders anfällig für potenzielle Sicherheitsrisiken zu sein. Allerdings sind moderne Cloud- Lösungen dank End-to-End-Verschlüsselung und der Möglichkeit, Daten automatisch und kontinuierlich zu schützen, eine sichere Alternative für bestimmte Backup-und Archiv-Szenarien..

2 “Magic Quadrant for Enterprise Backup Software and Integrated Appliances“, Gartner Research, 16. Juni 2014.

Click to Download Full Report