Vier Gründe für ein Backup von Backup-Tapes

Themen: Externe Datensicherung und -archivierung

Es braucht nur eine schockierende Schlagzeile, z. B. zu einer Naturkatastrophe: Schon fragen Sie sich, wie Ihr Unternehmen in einem solchen Fall überleben würde. Wären Ihre Daten im Ernstfall sicher? Lautet Ihre Antwort “Nein“, sollten und können Sie dies schleunigst ändern.

Falls Sie nicht bereits darüber nachdenken, sollten Sie in Erwägung ziehen, Ihre Backups in einer sicheren externen Archivierungseinrichtung zu lagern – weit entfernt von möglichen Gefährdungen.

Unternehmen aller Größenordnungen haben mittlerweile erkannt, dass eine externe Archivierung die Sicherheit und Verfügbarkeit ihrer Backup-Daten wahrt. Sie können sogar ein Backup Ihrer Datensicherung erstellen, das sich in Krisenzeiten schnell wiederherstellen lässt.

Nach Angaben des 2014 Data Backup & Recovery Benchmark Report von Iron Mountain lagern 28 Prozent der Unternehmen die physischen Backups ihrer Sicherungsbänder extern. 20 Prozent speichern ihre Backups in Clouds oder über andere Online-Dienste. Dies sind geeignete Mittel für eine erfolgreiche Planung von Datensicherungen. Bewährte Verfahren, die auch Sie berücksichtigen sollten, um im Ernstfall nicht in Panik zu geraten.

Weshalb benötigen Sie ein Backup Ihrer Backup-Tapes?

Aus diesen vier Gründen:

  1. Ihr Unternehmen profitiert von einer höheren Datensicherheit.
  2. Backup-Bänder sind einfach zu verschlüsseln, lassen sich problemlos transportieren, sind leicht zugänglich und überdauern Jahrzehnte. Setzen Sie Ihre Daten also nicht länger unnötigen Risiken aus, indem Sie sie im Büro aufbewahren. Speichern Sie selten verwendete Archive auf Bändern und lagern Sie sie an einen externen Ort aus.

    Ein vertrauenswürdiger Partner bei der externen Bandarchivierung kann Ihnen einen sicheren Datentransport und eine lückenlose Nachweiskette bieten. Außerdem ermöglichen Ihnen Online-Dienste den Archivzugriff, den Sie benötigen – unabhängig davon, an welchem geografischen Standort Sie Ihre Daten aufbewahren. Kennen Sie eine sinnvollere Lösung?

  3. Ein Backup der Datensicherung fördert die Compliance.
  4. Angesichts der Vielzahl an immer neuen EU-Verordnungen zur Datenarchivierung und der Compliance-Anforderungen der einzelnen Branchen ist es schwierig, stets auf dem neuesten Stand zu bleiben. Ein Fachmann für Archivierungslösungen kann Sie beim Erstellen von Backups Ihrer Datensicherungen hilfreich unterstützen. Zudem sollten Sie Ihre Archivierungsmethoden an die Weiterentwicklung Ihres Unternehmens anpassen können.

  5. Ein Bandsicherungssystem entlastet die Gesamtkosten der Datensicherung.
  6. Backup-Tapes sind die kostengünstigste Lösung zur Sicherung und Archivierung großer Datenmengen. Selbst wenn Unternehmen ihre Daten auf Festplatten oder in Clouds sichern, verwenden sie vorsichtshalber oftmals Sicherheitsbänder als zusätzlichen kostengünstigen Notfallschutz.

    Ein vertrauenswürdiger Dienstleister für Datensicherungslösungen kann problemlos ein Bandsicherungssystem mit unbegrenztem Datenvolumen automatisieren. Ein weiterer Vorteil von Sicherungsbändern ist ihre Wirtschaftlichkeit. So hat beispielsweise die Clipper Group festgestellt, dass eine SATA-Festplatte bei der Langzeitarchivierung großer Datenmengen bis zu 15 Mal mehr Kosten verursacht als ein LTO-5-Band.

  7. Erstellung eines äußerst flexiblen Datensicherungssystems
  8. Viele IT-Abteilungen haben mittlerweile erkannt, dass ein Hybridsystem die beste Lösung für eine zuverlässige Datensicherung mit schnellen Reaktionszeiten ist. In einer solchen Umgebung speichern Sie häufig verwendete Daten lokal auf einer Festplatte oder auch online und nutzen Sicherungsbänder (lokal oder extern) als zweites Backup. Sicherungsbänder zeichnen sich durch niedrige Kosten pro Gigabyte aus und haben im Vergleich zu Sicherungsfestplatten keinen Energieverbrauch. Dies macht sie zu einer logischen Ergänzung nahezu jedes Backup-Szenarios – ganz gleich, welche Datensicherungstechniken Sie miteinander kombinieren.

    Die von Ihnen gewählten Lösungen zur Datensicherung und -wiederherstellung können weitreichende Auswirkungen auf Ihr Unternehmen haben. Erwägen Sie also sorgfältig alle Optionen und deren größtmöglichen Nutzen für Ihre Geschäftserfordernisse. Lesen Sie die Dokumentationen zu Datensicherungsdiensten, stellen Sie Fragen und holen Sie Referenzen und Empfehlungen ein – vorzugsweise von Unternehmen in Ihrer Größenordnung oder Branche. Das ist zwar zeitaufwändig, doch eine optimale Lösung für ein Backup Ihrer Datensicherungen und die damit verbundene Sicherheit sollte Ihnen diese Mühe alle Male wert sein.

Externe Archivierung von Iron Mountain – die zuverlässigste Lösung

Was macht die externe Archivierung von Iron Mountain so sicher und effizient? In erster Linie unsere branchenführenden Leistungsmerkmale:

  • Erprobte Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz von Sicherungsbändern und anderen Speichermedien beim Transport und bei der Lagerung
  • Webbasierte Offsite-Daten-Tracking-Software, mit der Backups zu jeder Zeit für eine Datenwiederherstellung verfügbar sind
  • Audit-Unterstützung, durch die Speichermedien beim Transport von Ihrem Standort zum Archiv überwacht werden, um eine lückenlose Nachweiskette zu garantieren
  • Spezielle Transportfahrzeuge
  • Eigene Archivgebäude ohne weitere Nutzer, strenge Besucherrichtlinien (nur nach Terminvereinbarung), mehrstufige Sicherheitseinrichtungen, Nähe zu Notfalleinrichtungen vor Ort, überprüfte Mitarbeiter
  • Hochsicherheitseinrichtungen mit kontrollierten Umgebungsbedingungen und einer fehlertoleranten IT-Infrastruktur

Die Cloud

Cloud-basierte Lösungen zur Datensicherung und -archivierung können funktionieren, allerdings sollten Sie die Abläufe und Versprechen der Service Provider unbedingt sorgfältig untersuchen. Bedenken Sie Folgendes:

  • Welche Garantie bietet die Vereinbarung zum Servicelevel? Im Falle einer Katastrophe kann ein Cloud-Provider schnell von Datensicherungsgesuchen überrannt werden. Verfügt er über die Bandbreite, die Sie zur Wiederherstellung Ihrer gesicherten Daten benötigen?
  • Wie und wo speichert Ihr potenzieller Partner Ihre Daten, und in wie vielen Kopien?
  • Führt er Tests zur Wiederherstellung Ihrer Daten durch?
  • Erfüllt er die neuesten Sicherheitsstandards für Rechenzentren?

Haben Sie Fragen zu Datensicherung und Wiederherstellung? Lesen Sie weitere Beiträge in unserem Wissenscenter zu diesem Thema oder kontaktieren Sie uns gerne. Unser Vertriebsteam befasst sich gerne mit Ihren ganz individuellen Fragen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.ironmountain.co.at/Knowledge-Center.aspx